Über uns

Der Amtsbereich des Österreichischen Honorarkonsulates Balti umfasst die folgenden Bezirke: Briceni, Balti, Drochia, Donduseni, Edinet, Falesti, Floresti, Glodeni, Ocnita, Soroca, Singerei und Riscani.

Service für BürgerInnen

Gemäß Konsulargebührengesetz 1992 (KGG), BGBI.Nr. 100/1992 idgF sind sowohl Beglaubigungen als auch Strafregisterauszüge gebührenpflichtig.

Beglaubigung der Unterschrift einer Privatperson
Zur Beglaubigung der Unterschrift ist es erforderlich, dass die Unterschrift vor der Honorarkonsulin geleistet wird. Nehmen Sie Ihren Reisepass oder Personalausweis mit. Die Konsulargebühr beträgt EUR 80,00 (in MDL in bar zu entrichten).
Beglaubigung der Richtigkeit einer Abschrift oder einer sonstigen Vervielfältigung (Vidimierung)
Das Honorarkonsulat bestätigt, dass die Abschrift (Kopie) oder die Vervielfältigung eines Schriftstückes echt ist. Zu diesem Zweck müssen das Original des Schriftstückes und die Kopie oder sonstige Abschriften vorgelegt werden. Die Konsulargebühr beträgt EUR 40,00 (in MDL in bar zu entrichten).
Ausstellung eines Strafregisterauszugs
Die Konsulargebühr beträgt EUR 42,00 (in MDL in bar zu entrichten).
Lebensbestätigung
Sie haben Fragen?
Schreiben Sie uns.

Hinweise für Reisende nach Österreich

 

Im Zusammenhang mit dem Coronavirus (COVID-19) gilt für die meisten Länder ein Hohes Sicherheitsrisiko (Sicherheitsstufe 4). Zudem muss aufgrund der zunehmenden Ausbreitung der Virusvariante Omikron mit Einschränkungen im internationalen Flugverkehr sowie mit kurzfristig angekündigten Änderungen bzw. Verschärfungen bei den Einreisebestimmungen einzelner Länder gerechnet werden. Von nicht notwendigen Reisen wird daher dringend abgeraten. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt außerdem vulnerablen Gruppen, einschließlich Personen ab 60 Jahren sowie Menschen mit Vorerkrankungen, von Reisen abzusehen.

Vor Reiseantritt empfiehlt das Außenministerium dringend den Abschluss einer COVID-19 abdeckenden Zusatzversicherung mit ausreichender Gültigkeitsdauer und entsprechendem Leistungsumfang (z.B. Versicherungsschutz für den Krankheitsfall und Krankentransport). Erkundigen Sie sich bei Ihrer Versicherungsgesellschaft, ob ein ausreichender Versicherungsschutz (insbesondere ein Krankenversicherungsschutz für COVID-19 oder eine etwaige Stornodeckung) besteht. Dabei sollten Sie mit Ihrem Versicherungsträger vorab allfällige Ausschlussgründe abklären. Auch einige Kreditkarten, der ÖAMTC-Schutzbrief, der ARBÖ-Sicherheitspass oder gleichartige Dienstleistungsangebote gewähren einen gewissen Reiseversicherungsschutz, sollten aber vor Antritt der Reise jedenfalls auf den entsprechenden Leistungsumfang überprüft werden.

Die Voraussetzungen für die Einreise nach Österreich richten sich danach, aus welchen Staaten oder Gebieten man einreist.

Bitte bedenken Sie zudem, dass Sie sich im Falle einer positiven COVID-19 Testung im Ausland entsprechend den vor Ort geltenden Bestimmungen in Quarantäne begeben müssen und von Ihrer Fluglinie nicht nach Österreich transportiert werden. Das Außenministerium hat keine Möglichkeit, die Quarantänemaßnahmen anderer Staaten zu beeinflussen.

Einreise nach Österreich seit 25. Dezember 2021

Für die Einreise in Österreich gilt die 2-G-Plus Pflicht (geimpft/genesen und PCR-getestet), wenn man glaubhaft machen kann, dass man sich in den letzten zehn Tagen nicht in Angola, Botsuana, Dänemark, Eswatini, Lesotho, Malawi, Mosambik, Namibia, Niederlande, Norwegen, Sambia, Simbabwe, Südafrika oder Vereinigte Königreich aufgehalten hat. Der PCR-Test verliert 72h nach Testabnahme seine Gültigkeit. Die letzte Impfung muss innerhalb der letzten 270 Tage und die Genesung innerhalb der letzten 180 Tage erfolgt sein um gültig zu sein.

Folgende Ausnahmen von der 2-G-Plus Pflicht bestehen unter anderem für:

  • Personen, die eine Booster-Impfung (3. Stich bzw. 2. Stich bei Johnson & Johnson) erhalten haben, entfällt die PCR-Testpflicht. Die Ausnahme gilt auch für genesene Personen, die zwei Impfungen nach überstandener Erkrankung erhalten haben. Die Auffrischungsimpfung gilt ab dem Tag der Verabreichung.
  • Personen, die ein ärztliches Zeugnis entsprechend der Anlage H oder der Anlage I (über eine in den letzten 90 Tagen überstandene Infektion) vorweisen, sind ebenfalls von der PCR-Testpflicht ausgenommen.
  • Schwangere, nicht-gefahrlos Impfbare, müssen ein ärztliches Zeugnis darüber mit sich führen.
  • Personen  mit einem Lichtbildausweis nach dem Amtssitzgesetz (= in Österreich akkreditierte Personal diplomatischer oder konsularischer Missionen oder Bediensteter internationaler Organisationen und deren Haushaltsmitglieder)
  • Personen, die zu beruflichen Zwecken einer internationalen Einrichtung einreisen, müssen bei der Einreise einen negativen PCR-Test vorweisen. Die Pflicht einen Impfnachweis bzw. ein Genesungszertifikat vorzuweisen entfällt.
  • Regelmäßige Pendler aus beruflichen, schulischen und familiären Zwecken und zum Besuch des Lebenspartners, können auch weiterhin mit 3-G-Nachweis einreisen. (Nachweis der Impfung oder der Genesung oder einer PCR-Tests nicht älter als 72h oder eines Antigentests nicht älter als 24h (außer Eigenanwendung).
  • Schüler:innen bzw. Kinder im schulpflichtigen Alter (= nach dem Stichtag 31.08.2006 geboren) genügt die Erfüllung der Testintervalle des sogenannten „Ninja“-Passes (= Dokumentation einer für 7 Tage gültigen Testung, wenn von Tag 1 bis Tag 5 stets ein gültiger negativer Testnachweis vorliegt und mindestens 2 Tests davon PCR-Test sind) oder ein korrekt befüllter Ninja-Pass den 2-G-Plus Nachweis. Der Holiday-Ninja-Pass für (ausländische) Urlauber ist auf der Website Holiday-Ninja-Pass (sichere-gastfreundschaft.at) zum Download verfügbar.
  • Die Einreiseverordnung gilt nicht für für die Durchreise durch Österreich.

Minderjährige bis zum vollendeten 12. Lebensjahr unter Aufsicht eines Erwachsenen: Kein Nachweis über eine geringe epidemiologische Gefahr notwendig. Es gilt die selbe Quarantäne- und Registrierungspflicht wie für den Erwachsenen, unter dessen Aufsicht sie reisen. Der Nachweis des Erwachsenen gilt auch für den Minderjährigen bzw. gilt die Quarantäne des Erwachsenen als beendet, gilt auch die Quarantäne für sie als beendet.

Minderjährige ab dem 12. Lebensjahr: Es gelten die regulären Einreisebestimmungen wie Registrierung zur Pre-Travel-Clearance, Testung und Quarantäne. Ausnahme: Erfüllung der Testintervalle des Ninja-Passes (siehe Ausnahmen Minderjähriger im schulpflichtigen Alter).

Alleinreisende Minderjährige bis zum vollendeten 12. Lebensjahr: Reguläre Einreisebestimmungen gelten (2-G-Plus bzw. Registrierung zur Pre-Travel-Clearance, Testung und Quarantäne)

Kann die vollständige Impfung oder Genesung, jedoch kein negatives Testergebnis vorgewiesen werden, ist eine Registrierung vorzunehmen und gilt eine sofortige Quarantänepflicht, die als beendet gilt, sobald ein negatives Testergebnis vorliegt.

Einreise aus Virusvariantenstaaten

Aktuell gelten Angola, Botsuana, Eswatini, Lesotho, Malawi, Mosambik, Namibia, Sambia, Simbabwe und Südafrika als Virusvariantenstaaten. Mit 25. Dezember werden zudem Dänemark, die Niederlande, Norwegen und das Vereinigte Königreich als Virusvariantenstaaten eingestuft. Die Einreise ist grundsätzlich untersagt.

Ausnahmen bestehen unter anderem für:

  • beruflich Reisende;
  • Österreichische Staatsbürger, EU-/EWR-/Schweizer Bürger und Personen, die mit diesen im gemeinsamen Haushalt leben;
  • Personen mit Wohnsitz oder Aufenthaltsberechtigung in EU-/EWR-Staaten oder der Schweiz und Personen, die mit diesen im gemeinsamen Haushalt leben;
  • Schüler oder Studenten in Österreich;
  • sowie Personen, die aus unvorhersehbaren, unaufschiebbaren, besonders berücksichtigungswürdigen familiären Gründen einreisen
  • Personen (unabhängig von Nationalität und Wohnsitz), die bereits ihre Auffrischungsimpfung („Booster“) erhalten haben und, bei der Einreise, zusätzlich einen negatives PCR-Testergebnis (nicht älter als 48 h) vorweisen können.

Im Fall, dass einer der genannten Ausnahmegründe vorliegt, ist vor der Einreise eine elektronische Registrierung durchzuführen sowie bei der Einreise ein Impf- oder Genesungsnachweis und zusätzlich ein negativer PCR-Test (Gültigkeitsdauer: max. 72 Stunden) vorzuweisen. Zudem gilt eine 10-tägige Quarantänepflicht, aus der frühestens am fünften Tag nach der Einreise eine Freitestung mittels negativem PCR-Test möglich ist.

Ab 25. Dezember entfällt für Personen, die eine Booster-Impfung (3. Stich bzw. 2. Stich bei Johnson & Johnson) erhalten haben und einen zusätzlich max. 48 (!) Stunden alten PCR-Test vorweisen, die Quarantänepflicht. Die Ausnahme gilt auch für genesene Personen, die zwei Impfungen nach überstandener Erkrankung erhalten haben. Bei Minderjährigen im schulfpflichtigen Alter ersetzt der Ninja-Pass die Quarantänepflicht.

Sollten Sie in den vergangenen Wochen aus einem dieser Länder nach Österreich zurückgekehrt sein, unterziehen Sie sich bitte unverzüglich einem PCR-Test. Die Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH (AGES) hat speziell für Reiserückkehrer aus dem südlichen Afrika eine Hotline unter der Rufnummer 01/2675032 eingerichtet. Weiterführende Informationen finden Sie auch auf der Homepage: www.ages.at/themen/krankheitserreger/coronavirus

Sofern ich dazu verpflichtet bin, wie registriere ich mich?

Das elektronische Registrierungsformular finden Sie hier: Deutsch und Englisch. Die Registrierung darf frühestens 72 Stunden vor der Einreise nach Österreich erfolgen. Ist die Registrierung über das elektronische Formular nicht möglich, kann ein ausgefüllter Ausdruck des Formulars der Anlage D (Deutsch) oder Anlage E (Englisch) vorgezeigt werden. Alle Anlagen können auf der Homepage des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz heruntergeladen werden.

Anlagen, weitere Informationen und Details zur aktuellen COVID-19 Einreiseverordnung finden Sie auf der Website des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz.