Über uns

Der Amtsbereich des Österreichischen Honorarkonsulates Balti umfasst die folgenden Bezirke: Briceni, Balti, Drochia, Donduseni, Edinet, Falesti, Floresti, Glodeni, Ocnita, Soroca, Singerei und Riscani.

Service für BürgerInnen

Gemäß Konsulargebührengesetz 1992 (KGG), BGBI.Nr. 100/1992 idgF sind sowohl Beglaubigungen als auch Strafregisterauszüge gebührenpflichtig.

Beglaubigung der Unterschrift einer Privatperson
Zur Beglaubigung der Unterschrift ist es erforderlich, dass die Unterschrift vor der Honorarkonsulin geleistet wird. Nehmen Sie Ihren Reisepass oder Personalausweis mit. Die Konsulargebühr beträgt EUR 80,00 (in MDL in bar zu entrichten).
Beglaubigung der Richtigkeit einer Abschrift oder einer sonstigen Vervielfältigung (Vidimierung)
Das Honorarkonsulat bestätigt, dass die Abschrift (Kopie) oder die Vervielfältigung eines Schriftstückes echt ist. Zu diesem Zweck müssen das Original des Schriftstückes und die Kopie oder sonstige Abschriften vorgelegt werden. Die Konsulargebühr beträgt EUR 40,00 (in MDL in bar zu entrichten).
Ausstellung eines Strafregisterauszugs
Die Konsulargebühr beträgt EUR 42,00 (in MDL in bar zu entrichten).
Lebensbestätigung
Sie haben Fragen?
Schreiben Sie uns.

Hinweise für Reisende nach Österreich

 

Weltweit stark erhöhtes Risiko – REISEWARNUNG aufgrund der COVID-19 Pandemie
Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) gelten Reisewarnungen für fast alle Staaten der Welt. Davon ausgenommen sind ab 01.04. 00:00 Uhr Australien, Island, Neuseeland, Singapur, Südkorea und der Vatikan.

Von nicht allen notwendigen Reisen auch in diese Staaten wird aber weiter dringend abgeraten.

Ab dem 13. Februar 2021, 00:00 Uhr ist grundsätzlich vor der Einreise nach Österreich eine elektronische Registrierung verpflichtend (Pre-Travel-Clearance – PTC). Das PTC-Registrierungsformular, auf Deutsch und Englisch abrufbar, ist den Hinweisen gemäß auszufüllen, die erhaltene Sendebestätigung aus dem PTC-System ist bei einer Kontrolle elektronisch oder ausgedruckt vorzuweisen. Die Registrierung darf frühestens 72 Stunden vor der Einreise nach Österreich erfolgen.

Reisende aus Ländern, für die eine Reisewarnung besteht, so auch für die Republik Moldau, benötigen bei der Einreise nach Österreich einen negativen PCR-Test (nicht älter als 72 Stunden) oder Antigen-Test, (nicht älter als 48 Stunden). Ab 13. Februar 2021 ist das Testergebnis in deutscher oder englischer Sprache einem ärztlichen Zeugnis gleichgestellt. Für Testergebnisse in anderen Sprachen wird weiterhin ein ärztliches Zeugnis benötigt. Kann dieser Nachweis nicht erbracht werden, ist der Test binnen 24 Stunden nach der Einreise nachzuholen. Nach der Einreise nach Österreich muss eine zehntägige (Heim-) Quarantäne angetreten werden. Das vorzeitige Beenden der Quarantäne nach einem negativen PCR- oder Antigen-Test ist frühestens am fünften Tag nach der Einreise möglich (Tag der Einreise = Tag 0).

Ab 01. April müssen Pendler nur mehr einmal alle 28 Tage eine Reiseregistrierung vornehmen, außer ihre Angaben in der Registrierung ändern sich. Pendler müssen bei der Einreise nach Österreich einen negativen PCR- oder Antigen-Test vorlegen, der nicht älter als 7 Tage ist. Bei Pendlern aus Bulgarien, Estland, Frankreich, Italien, Malta, Polen, Schweden, Slowakei, Slowenien, der Tschechischen Republik, Ungarn und Zypern darf das negative Testergebnis ab 01. April nur noch maximal 72 Stunden alt sein. Testnachweise in deutscher oder englischer Sprache sind ausreichend, bei Testergebnissen in anderen Sprachen wird zusätzlich ein ärztliches Zeugnis benötigt. Dies gilt sowohl für Einpendler aus dem Ausland, die zu ihrem Arbeitsplatz in Österreich reisen, als auch für in Österreich Ansässige, die von ihrem Arbeitsplatz im Ausland zurückkehren.

Ausnahmen von der Test-, Quarantäne- und Registrierungspflicht: Transitreisende sowie für Personen, die aus unvorhersehbaren, besonders berücksichtigungswürdigen Gründen im familiären Kreis einreisen.

Weitere Informationen: Bei Durchreise (Transit) durch Österreich, ohne Nächtigung, ist Quarantäne/Privatisolierung oder der molekularbiologische Test auf Sars-CoV-2 (COVID) nicht erforderlich, wenn glaubhaft belegt werden kann, dass die unverzügliche Ausreise ins Zielland gesichert ist. Folgende Dokumente können hilfreich sein: bei Weiterreise/Urlaub: Hotel-/Zug-/Bus-/Flugreservierungen, bei Heimreise/Familienbesuch: Meldebestätigungen / eigene oder jene der Familienmitglieder im Ausland (ratsam auch die Mitnahme von Kopien der Heirats- und Geburtsurkunden), bei Arbeitsaufnahme: Arbeitsvertrag für das Zielland. Güter- und Gewerbetransporte sind nicht betroffen.

Weitere Informationen und Details zur aktuellen COVID-19 Einreiseverordnung finden Sie auf der Website des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz.

Formulare

Anlage C
Anlage E